Monkey Island 2 – Special Edition

Monkey Island 2 Special Edition

Guybrush Threepwood ist einer der bekanntesten Piraten der Welt, und das, obwohl seine Abenteuer niemals über eine Kinoleinwand flimmerten. Doch das bedurfte es auch gar nicht, denn Monkey Island gilt als eine der beliebtesten und revolutionärsten Computerspielreihen aller Zeiten. Nach dem durchschlagenden Erfolg des ersten Teils im Jahr 1990 folgten über die Jahre weitere Teile. Im Juli 2010 drehte der Hersteller Lucasfilm Games (ehemals Lucas Arts) die Zeit zurück, indem der zweite Teil der Serie, „Monkey Island: Le Chuck´s Revenge“, neu aufgelegt wurde. In „Monkey Island 2: Special Edition“ schlüpft der Spieler erneut in die Rolle von Guybrush Threepwood, um sich mit Erzfeind Le Chuck und seinen Schergen auseinanderzusetzen. Das Spiel ist eine Kombination aus altem Charme und neuester Technik. So sind legendäre Aufgaben wie das Gewinnen des Weitspuckwettbewerbs auf Booty Island erneut im Spiel enthalten. Auch die wichtigste Nebenfigur des Spiels, Guybrushs Angebetete Elaine, ist selbstverständlich mit von der Partie.

Am eigentlichen Spielprinzip hat sich dabei nicht viel geändert, davon abgesehen, dass die Steuerung das Protagonisten etwas intuitiver und weniger umständlich vonstatten geht. Die gerenderten Hintergründe der karibischen Kulisse überzeugen durch bunte Farbpracht und witzige Details, die manchmal erst auf den zweiten Blick ersichtlich werden.
Ganz Monkey Island-typisch geht es vor allem um Suchen und Entdecken; schnelle Reaktionen sind kaum gefragt, dafür aber umso mehr ein aufmerksamer Geist und Wortakrobatik.

Eine Rückkehr in die Zeit der Klassiker

Obwohl „Monkey Island 2: Special Edition“ durchaus gelungen ist, steht außer Frage, dass viele Spieler alleine aus Nostalgiegründen in die virtuelle Karibik zurückkehren und damit in eine Zeit, in der die Adventures das Maß der Dinge darstellten, allen voran „Monkey Island“ und sein atmosphärisches Gegenstück „Myst“. Kaum ein Spieler der älteren Generation, der sich nicht gerne an Mysts gerenderte 3D-Umgebung erinnert, vor deren Hintergrund es Rätsel zu durchschauen und zu lösen galt.

Kosten

Releasetermin war am 07. Juli 2010. Für Vorbesteller der Special Edition für den PC (9,99 Euro) war sogar der erste Teil gratis dabei. Somit musste sich auch kein Monkey-Fan die Mühe machen und einen Gutscheincode beim Gutscheinaffen besorgen oder mal eben schnell beim Schnäppchenfuchs vorbeischauen um da ein sehr günstiges Angebot zu ergattern – so nahe dies natürlich auch gelegen hätte. Derzeit ist das Spiel auch für günstige 2,39 Euro in Apples AppStore erhältlich, spielbar für IPhone oder iPad.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top