Farmerama

farmer spielen

Farmer spielen mit Farmerama

Dein Wunsch, einen eigenen Bauernhof zu besitzen, geht hier in Erfüllung. Mit Farmerama erschaffst Du das Paradies unter den Bauernhöfen. Du wirst im kostenlosen Browsergame Farmerama einen eigenen Bauernhof besitzen. Befindest Dich gleichzeitig in einer virtuellen Welt mit mehreren Millionen anderen, echten Spielern. Alle Mitspieler sind natürlich ebenfalls Farmer und haben ihre eigene Farm die sie täglich pflegen oder ein mal in der Woche besuchen. Die Anmeldung bei Farmerama funktioniert in wenigen Sekunden und das spielen kostet Dich wirklich keinen Cent. Du spielst Farmerama kostenlos. Lerne neue Freunde in der Welt von Milchkühen, Schweinen, Schafen und anderen Tieren kennen, die auf einem Bauernhof leben.

Spiele wann Du willst!

Denkst Du man muss Farmerama täglich spielen? Nein, auf keinen Fall! Farmerama kannst Du jede Woche spielen, aber auch jeden Tag. Du kannst jede Stunde auf Deiner Farm verbringen, oder einfach alle paar Tage kurz reinschauen und Deine Tiere füttern, Deine Felder ernten und neu bestücken. Es ist Deine Entscheidung und niemand macht Dir Druck. Entscheide selbst und Du wirst großen Spaß haben!

Du kannst jederzeit Deinen PC einschalten, den Browser öffnen und Dich in deinen Farmerama-Account einloggen. Sogar wenn Du bei Deinen Freunden bist und entweder dort am PC oder Dein Notebook dabei hast. Von überall auf der Welt kannst Du virtuell an Deinem Bauernhof arbeiten.

So geht‘s los
In Farmerama beginnst Du mit einem kleinen Bauernhaus. Nebenan steht Deine Scheune und die Windmühle, sowie ein Misthaufen für die Rester und ein Wassertank der Deinen Hof mit den grundlegenden Rohstoffen absegnet. All diese ersten Gebäude befinden sich auf einem sehr, sehr großem Land, Deinem neuen Bauland. Hier darfst Du frei bauen was Du willst. Dein Land ist Deine Grundlage und auf dieser basierend musst Du wie ein echter Bauer Felder anlegen, bebauen und ernsten. Obst, Gemüse & Co. alles was an Nahrung für Mensch und Tier wichtig ist, wird Dich in Zukunft begleiten.

Sind Deine Felder bestellt, musst Du kurz abwarten bis sie bereit für die Ernte sind. Geerntete Rohstoffe kannst Du in der Stadt von Farmerama auf dem Markt anbieten. Der Marktplatz ist der Handelspunkt in Farmerama. Hier kaufst Du auch virtuelle Produkte von anderen Bauern, verkaufst Deine Rohstoffe und verdienst bei geschicktem Handel eine Menge Geld als Bauer.

farmer spielen

Spielregeln

Wie läuft Farmerama überhaupt genau ab? Glücklicherweise kommt das Spiel mit einem umfangreichen Tutorial für Anfänger daher. Dennoch empfiehlt es sich, vielleicht vorher schon einen Blick auf die zwar umfangreichen aber einfachen Spielregeln zu werfen, so dass man nicht in ein ganz so kaltes Wasser springt.

Die ersten Schritte

Wenn man bereits Farmerama gespielt hat, darf man das Tutorial zu Beginn natürlich auch gerne deaktivieren. Wir gehen hier jedoch davon aus, dass dieser Abschnitt in erster Linie vor allem von Anfängern gelesen wird, weswegen hier alle Aspekte des Spiels noch einmal ausführlich besprochen werden.
Das Spiel beginnt mit der Farm am oberen Bildschirmrand und einer großen, grünen Fläche, welche bebaut werden kann. Womit genau ist die Entscheidung des Spielers. Das Tutorial nimmt einem am Anfang jedoch einige Schritte ab. So wird empfohlen, ein Feld zu bauen und dieses anschließend mit Salatsamen zu besäen. Per Klick auf das fertige Feld kann der Salat anschließend gegossen und gedüngt werden. Nun beginnt die Wartezeit, denn Farmerama läuft in Echtzeit ab. Das heißt, dass Spiel nicht beschleunigt werden kann. Eine kleine Prozentanzeige hilft dabei, den aktuellen Stand des Salats – und aller anderen Felder im Spiel – abzulesen. Nach ein paar Minuten ist es dann soweit, und der Salat kann geerntet werden. Während dieses Vorgangs darf man nebenbei auch gerne in anderen Browserfenstern unterwegs sein, das Spiel wird dann nicht pausiert. So muss man seinem Gemüse nicht buchstäblich beim Wachsen zuschauen.

Die Ernte steht an

Wenn das Gemüse ausgewachsen ist, darf geerntet werden. Als Belohnung winken Erfahrungspunkte und Geld, welches bei Farmerama Moospenny heißt. Dieses wiederum kann man in der Stadt einlösen. Man kann sich beispielsweise mehr Samen für die Farm kaufen, um so noch mehr Gemüse anbauen zu können und schließlich mehr Geld einzunehmen – so entsteht ein schier endloser Kreislauf. Ab Level 3 erhält man außerdem Zugang zum Marktplatz, wo gehandelt werden kann, um so bessere Preise für Erzeugnisse oder günstigere Konditionen für Einkäufe rausschlagen zu können. Im weiteren Spielverlauf stehen größere Ställe für mehr Vieh zur Verfügung, die sogenannte „Wilde Wiese“ kann erforscht werden und viele weitere Errungenschaften, von denen die meisten durch das Hochleveln (dazu mehr im Abschnitt Levels & Quests) freigeschaltet werden, warten auf den Spieler.

Einfaches Interface

Ebenfalls hilfreich beim Einstieg in die ersten Schritte in Farmerama ist das sehr übersichtliche Interface. Am oberen Bildschirmrand werden Rohstoffe wie Samen, Geld und Erfahrungspunkte angezeigt. Links unten darf der Spieler über die Ausbaustufen seiner Farm walten. Wenn man in seinem Leben schon einmal irgendeine Art von Strategiespiel gespielt hat, wird man mit dem Interface von Farmerama sofort zurechtkommen – und langsam aber sicher im Level aufsteigen, wie der Abschnitt Levels & Quests aufzeigt.

Levels & Quests

Was wäre ein richtiges Strategiespiel heutzutage ohne eine Art und Weise, Erfahrung zu sammeln und im Level aufzusteigen? Das dachten sich wohl auch die Entwickler von Farmerama. Auch hier kann man im Laufe der Zeit immer weiter ansteigen. Was für einen Sinn das hat und welche Vorteile der Spieler daraus ziehen kann, klärt der folgende Abschnitt.

Aller Anfang ist schwer…

Der Spieler beginnt – Überraschung! – auf Level 1. Wenn man das Tutorial aktiviert hat, wird gleich zu Beginn die Nennung von Erfahrungspunkten bemerken, welche man für das Absolvieren kleiner Quests am Anfang bekommt. Sobald man sein erstes Gemüse geerntet hat, sollte man schließlich auf Level 2 aufsteigen. Üblicherweise passiert das ein paar Minuten nach Spielstart.
Als Belohnung für den Levelanstieg gibt es neue Samenarten für anderes Gemüse – etwa Mohrrüben – und einen ersten Hühnerstall. Die wiederum bringen Geld ein, welches man für den Kauf noch besserer Samen oder Ställe aufwenden kann. Erntet man auch die neuen Felder ab, bekommt man wieder mehr Erfahrung, so dass man relativ schnell auf Level 3 aufsteigen sollte. Der Rest des Spiels sollte jetzt klar sein. Man steigt immer weiter im Level, ohne jedoch in den höheren Regionen auch jedes Mal eine wirkliche Belohnung zu bekommen. Zu Beginn wird man mit neuen Samen und dergleichen fast überhäuft; später reduziert sich die Anzahl neuer „Items“ pro Levelaufstieg deutlich.

Wozu sammelt man Erfahrung?

Neben den angesprochenen Belohnungen in Form von mehr Gemüse und Vieh werden ab bestimmten Levelbereichen auch wirkliche Neuerungen freigeschaltet. Ab Level 17 beispielsweise darf der Spieler auf die Wilde Wiese, welche noch einmal die Fläche des Startackers bietet und obendrein von Nachbarn in der Umgebung profitiert. Außerdem werden mit jedem Levelaufstieg Flugmeilen zum eigenen Konto hinzugerechnet, die man später dazu nutzen kann, nach Bahamarama zu fliegen. Auf den tropischen Inseln regiert wiederum eine andere Währung, die man dazu nutzen kann, exotischere Pflanzen und Tiere anzubauen und zu züchten. Ananas und Elefanten sind dann keine Seltenheit mehr.

Um wirklich schnell im Level zu steigen, reicht es irgendwann nicht mehr, einfach nur Pflanzen anzubauen und sie später abzuernten. Die Ernte gibt dann so wenige Erfahrungspunkte, dass es eine halbe Ewigkeit dauern würde, um das nächste Level zu erreichen. Stattdessen sollte man sich vornehmlich auf die immer mal wieder auftauchenden Quests konzentrieren, welche selten wirklich schwer sind. Sie werden allerhöchstens ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, aber da man bei Farmerama jene Zeit sehr einfach selbst einteilen kann, dürfte das nicht weiter schwer sein.

Tipps & Tricks bei Farmerama

Wie bei jedem Spiel gibt es auch bei Farmerama kleine Tricks und Hilfen, die besonders Anfängern weiterhelfen können. Wirkliche Cheats und dergleichen gibt es nicht – und das ist auch gut so. Der nächste Abschnitt zeigt daher auf, wie man bestimmte Aufgaben am besten lösen kann.

Wo kaufe ich ein?

Normalerweise würde man vielleicht auf die Idee kommen, neue Samen natürlich in der Sämerei in der Stadt zu kaufen. Im echten Leben gibt es Online-Auktionshäuser, bei denen Waren oft sehr viel billiger sind als im Laden. Bei Farmemara ist es ebenfalls so. Im Marktplatz kann man mit anderen Spielern handeln und dort meistens sehr viel niedrigere Preise herausschlagen. Auch wenn die Ersparnis nur im Bereich weniger Moospenny liegt, wird sich dies auf Dauer deutlich auf den Kontostand auswirken.

Wie löse ich Quests am besten?

Das kommt natürlich auf die Quest an. In der Farmhalle findet man zum Beispiel immer wieder Quests, die ein Zeitlimit haben. Nehmen wir an, der Spieler soll in etwa 90 Minuten eine große Menge Karotten liefern. Wenn man bemerkt, dass das mit der zur Verfügung stehenden Fläche ein ganz knappes Ding wird, sollte man sich am besten vorher bereits um den Anbau der Pflanzen kümmern. Man bewässert, düngt und sät also alle Felder voller Karotten und lässt diese auf dem Feld stehen. Anschließend nimmt man die Quest an und kehrt zur Farm zurück. Dort kann dann bereits ein Großteil der Quest durch die Ernte der Mohrrüben erfüllt werden. Anschließend sät man erneut und nun dürfte das erfolgreiche Abschließen der Quest nicht mehr schwer sein.
Im gleichen Zusammenhang kann es hilfreich sein, per STRG-Taste gleich mehrere Felder auf einmal zu verwalten. Indem man die Taste gedrückt hält, kann man so viele Felder wie man will mit derselben Pflanze ausstatten. Bei den zeitbasierten Aufträgen hilft das unter Umständen bereits sehr gut weiter.

Was hat es mit Tulpgulden auf sich?

Die Tulpgulden sind eine weitere Währung bei Farmerama, die allerdings nur Premium-Spielern zur Verfügung steht. Tulpgulden sind eine Währung, die nur durch den Tausch von echtem Geld erlangt werden kann. Als Austausch kann man bereits viel früher sehr gute Samen und ähnliche Spielelemente kaufen, und auch der Ausflug auf die Wilde Wiese steht bereits ab Level 1 zur Verfügung.
Jeder Spieler muss selbst entscheiden, ob er echtes Geld für eine Fantasiewährung ausgeben möchte. Prinzipiell spricht nichts dagegen – schließlich kann jeder mit seinem Geld anstellen, was er möchte –, doch es widerspricht dem Gedanken eines Spiels doch ein wenig. Außerdem könnte man schnell denken, dass die wenigen Cents und Euros doch gar nichts ausmachen. Doch hier geht es frei nach dem Sprichwort „Masse statt Klasse“. Irgendwann machen sich nämlich auch diese sogenannten Micro-Payments auf dem Konto bemerkbar.

Farmerama Kompakt

Spielspaß

Das Browsergame Farmerama besticht besonders durch die possierliche Grafik und lustige Animatonen. Eine kleine Maus erklärt anfangs die Grundlagen des Spiels und führt einen durch das Menü, so dass keine Frustration durch langes herumprobieren aufkommen kann. Hier gilt der Weg ist das Ziel und Ziel des Spieles ist es sich eine kleine Farm aufzubauen. Dies geschieht mit dem Anlegen von Feldern, welche bestellt werden, und der Anschaffung von Tieren, welche gefüttert und ihre Gehege entmistet werden müssen. Je höher man im Level steigt umso größer werden die Möglichkeiten seine Farm zu gestalten, zu bepflanzen und umso umfangreicher wird die Artenvielfalt. Wem das nicht genügt, der kann auch Aufträge abarbeiten und Saisonbedingte Aktionen sorgen immer wieder für neue Spannung.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Einsam ist es bei Farmerama auch nicht. Es besteht die Möglichkeit mit anderen Spielern Nachbarschaften einzugehen. Dies ist sogar sehr vorteilhaft, denn durch den Erfolg anderer gewinnt man mit ihrem Aufstieg auch an Erfahrungspunkten, welche zu einem höheren Level führen. Jeden Tag kann man seinen Nachbarn ein kleines Geschenk machen und erhält selbst welche. Im spieleigenen Forum kann man Erfahrungen austauschen, Nachbarn suchen und Strategien diskutieren. Wer möchte kann auch die Farmen seiner Nachbarn nach Schönheit bewerten. Voraussetzung ist hier, dass man seine eigene Farm bewerten lässt. Möchte man das nicht, ist es jedoch keine Pflicht.

Money, Money, Money

Wie auch im realen Leben braucht man zum bewirtschaften einer Farm Geld. Dies verdient man sich durch den Verkauf seiner Ernte oder dem tierischen Nachwuchs. Im Auftragshaus gibt es viele Möglichkeiten Geld und begehrte Gegenstände zu erlangen. Bei Farmerama gibt es zwei Währungen. Zum einen die Moospennys, welche die gängige Währung darstellen. Es gibt aber auch noch die wertvollen Tulpengulden zum Erwerb nützlicher Updates und allerlei Nützlichem. Das Vorankommen im Spiel wird durch mit Tulpengulden gekauften Gegenständen erleichtert, dem Spielspaß ist es aber nicht abträglich sich auch ohne Tulpengulden in die Höhe zu leveln.

Da auch der Hersteller von etwas leben möchte, kann bei Farmerama eine kostenpflichtige Premiummitgliedschaft abgeschlossen werden, die sicher einige Vorteile bringt. Ob man dieses Geld investieren möchte bleibt aber jedem selbst überlassen. Empfehlenswert ist das Spiel alle Mal. Farmerama ist ein absolut familienfreundliches Spiel, weil es ein zu 100% gewaltfreies Spiel ist. Das Spiel Farmerama ist in der Kategorie Klickmanagement einzugliedern.

Willkommen bei Farmerama!

Du hast Dich gerade bei Farmerama angemeldet und blickst noch nicht recht durch? Was mach ich mit all dem Land – und welches Gemüse pflanz ich drauf? Kein Problem, spiel einfach drauf los!

Zum Glück gibt es gibt kein Patentrezept bei Farmerama, Du kannst einfach loslegen. Am Anfang bekommst Du eine kleine Grundausstattung spendiert: 5x Salat und 2x Weizen. Du legst also 7 Ackerflächen an und setzt Dein Saatgut hinein.

Wie in der Natur wächst nun alles von selbst, aber Du kannst natürlich ein wenig nachhelfen: Gießt Du Wasser drauf, wächst das Grünzeug schneller und Du kannst eher die Ernte einfahren. Bis dahin nutze die Zeit und bau schonmal weitere Äcker. Wie Du Deine Felder anordnest, ist übrigens egal: Du kannst sie jederzeit ein wenig beiseite schieben, um Platz für andere schöne Dinge zu schaffen.

Auf Deiner Farm wächst alles im Zeitraffer, in wenigen Minuten sind aus Deinen 5 Sämlingen 25 stattliche Salatköpfe herangereift. Anders als in der bösen Realität kannst Du Deine Ernte gleich wieder aussähen und musst kein neues Saatgut kaufen. Es vergeht keine halbe Stunde und schon steht Deine Farm in voller Salat & Weizenpracht, ehe Du Dich versiehst wirst Du als „Schößling“ zum 2. Level begrüßt…

Meine kleine Hühnerfarm

Neben Deinem Pflanzen-Startset hast Du auch 250 Moospennys bekommen. Was liegt da näher als in die Stadt zu fahren und in der Schreinerei einen Hühnerstall zu kaufen? Für einen Hühnerstall brauchst Du nicht nur etwas Platz, sondern auch MIschfutter. Als Selbstversorger hast Du praktischerweise Deine eigene Mühle auf dem Hof und verdelst Deinen gerade geerneten Weizen zu Hühnerfutter.

Kein Platz für einen Hühnerstall, weil Du großzügig für Felder gesorgt hast? Kein Problem, denn links mit dem roten Symbol kannst Du ein Feld Deiner Wahl wieder abreißen – Platz schaffen für Neues ist die Devise!

Hast Du Deinen Hühnerstall mit Futter und etwas Wasser versorgt, ist Deine Geduld gefragt: Anders als beim Salat braucht ein anständiges Huhn schonmal anderthalb Stunden… Die Zwischenzeit lässt Du als fleißiger Landwirt natürlich nicht ungenutzt verstreichen: Deine Felder wollen mit Salat und Weizen bestellt werden, bis die Scheune kracht!

Der Auftragsbauer

Jetzt ackerst Du schon ne Weile rum und magst Dich fragen: Ist das wirklich alles, morgens mit den Hühnern aufzustehen und abends mit der Bäurin schlafen gehen?

Und tatsächlich: Auf Dich wartet da draußen mehr… Die große Stadt… Zu meisternde Quests… Das große Geld…

Das große Geld? Nunja, Moospennys zumindest. Und die brauchst Du auch, denn als fleißigem Farmer wird Dir früher oder später das Wasser ausgehen. Deine Hühner werden sich einsam fühlen und nach ein paar Kumpels fragen. Du sehnst Dich nach einen schattigen Apfelbäumchen für den Mittagslenz…

Die Moospennys fallen zwar nicht vom Himmel, aber sie liegen fast auf der Straße. Du brauchst nur einen Blick in Dein Farmhaus zu werfen, dort scharren die Kunden schon mit den Hufen und kaufen Dir die Scheune leer.

Hier ist erstes Fingerspitzengefühl gefragt: Trotz lustiger Namen wissen Deine Kunden genau was sie wollen und lassen sich nicht auf faule Kopromisse ein. Werd zum Auftragslandwirt und pflanze das bestellte Grünzeug an – Dann ist Dein Konto niemals leer…

Farmerama – Überblick

Bei Farmerama von Bigpoint handelt es sich um ein Aufbau-Strategiespiel, in welchem jeder sein Glück als erfolgreicher Farmer versuchen kann. In diesem Spiel betritt der Spieler eine Spielwelt im Comicstil. Durch die liebevoll gestalteten Tiere und die zahlreichen Animationen, wie zum Beispiel die pickenden Hühner, erhält das Spiel an Leben und der Spieler kann in eine idyllische Farmwelt eintauchen. In dieser Spielwelt kann sich jeder vom kleinen Farmer bis zum erfolgreichen Meisterfarmer einer großen Farm hocharbeiten.

Die Spielmöglichkeiten von Farmerama

Bei Farmerama erhält jeder Spieler zu Beginn eine eigene, aber noch kleine Farm. Diese gilt es zu bewirtschaften, damit diese stetig erweitert werden kann. Dazu kann zu Beginn auf dem Feld das Gemüse angebaut werden. Diese muss regelmäßig bewässert und zugleich gedüngt werden. Zur Tierpflege der Farm zählt wie im wahren Leben insbesondere das Füttern der Tiere und das Ausmisten der Ställe.

Die verschiedenen Produkte der Farm, wie die Eier oder den Salat, kann der Spieler an die Kunden verkaufen, welche die Farm selbst aufsuchen. Um sofort mitzubekommen, wenn sich ein Kunde der Farm nähert, sollte der Spieler stets das Telefon im Auge behalten. Daneben können die Produkte auch direkt am Markt verkauft werden oder es kann ein Handel mit anderen Spielern betrieben werden. Die Produkte können zudem auch über den ‚Farm Herold‘ angepriesen werden, der virtuellen Zeitung von Farmerama. In ihr erhält der Spieler auch wertvolle Tipps zu Pflanzen und Tieren, sowie zur gesamten Landwirtschaft.

Je erfolgreicher der Spieler die Farm bewirtschaftet und den Handel betreibt, desto schneller können wertvolle Erfahrungspunkte gesammelt werden und der Spieler kann Level für Level aufsteigen. Dadurch stehen dem Spieler stetig neue Spielmöglichkeiten zur Auswahl, wie neue Tierställe und Feldarten. So können im Laufe von Farmerama neue Tiere gezüchtet werden und weitere Gemüsesorten angebaut werden. Dadurch wird es dem Spieler ermöglicht, den Ertrag durch den Handel mit den Produkten stets zu erhöhen.

Die Kosten für das Spiel

Bei Famerama handelt es sich um ein kostenloses Browsergame. Somit kann sich Jeder kostenlos registrieren und ohne Installation direkt mit dem Spiel beginnen. Daneben gibt es jedoch auch die Möglichkeit, einige kostenpflichtige Premium-Inhalte für echtes Geld zu kaufen, wie einige Gegenstände für den Bauernhof.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar



Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function meta() in /www/htdocs/w013ec5c/telegamez.de/wp-content/themes/spiele/footer.php:40 Stack trace: #0 /www/htdocs/w013ec5c/telegamez.de/wp-includes/template.php(688): require_once() #1 /www/htdocs/w013ec5c/telegamez.de/wp-includes/template.php(647): load_template('/www/htdocs/w01...', true) #2 /www/htdocs/w013ec5c/telegamez.de/wp-includes/general-template.php(76): locate_template(Array, true) #3 /www/htdocs/w013ec5c/telegamez.de/wp-content/themes/baylys/single.php(32): get_footer() #4 /www/htdocs/w013ec5c/telegamez.de/wp-includes/template-loader.php(74): include('/www/htdocs/w01...') #5 /www/htdocs/w013ec5c/telegamez.de/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w01...') #6 /www/htdocs/w013ec5c/telegamez.de/index.php(17): require('/www/htdocs/w01...') #7 {main} thrown in /www/htdocs/w013ec5c/telegamez.de/wp-content/themes/spiele/footer.php on line 40