Geduldsspiele und Buchstabenspiele

Gesellschaftsspiele sind seit jeher ein sehr beliebtes Freizeitvergnügen. Sie gehen zurück bis in die Antike, als die Griechen damals unter anderem Kottabos spielten. Zu den verschiedenen Arten und Formen an Gesellschaftsspielen zählen auch die Geduldsspiele und die Buchstabenspiele.

Geduldsspiele

Geduldsspiele erfordern, wie das Wort ausdrückt, beim Spielen ausreichend Geduld. Sie sind sehr oft für einen einzelnen Spieler konzipiert, der sich mit dem Spiel und dessen Zielsetzung eingehend befassen muss. Er muss Geduld zeigen. Nur selten gelingt es dem Spieler durch Zufall oder Irrtum zum Ziel zu gelangen. In der Regel muss er das Prinzip des Geduldsspiels verstehen und die Lösung praktisch erarbeiten, also erdenken. Der Zauberwürfel, der im Jahre 1980 als Spiel des Jahres ausgezeichnet wurde, ist solch ein typisches Geduldsspiel, auch Solitärspiel genannt.

Buchstabenspiele

Eine ganz andere Form der Gesellschaftsspiele ist das Buchstabenspiel. Es basiert auf der Anordnung oder auf dem Umordnen von Buchstaben mit dem Ziel der Wortbildung. Buchstabenspiele werden auch als Legespiele bezeichnet. Die Spielmaterialien werden dabei auf einen leeren Tisch gelegt. Zu den typischen Legespielen zählen die Kartenspiele. Die Karten als Spielmaterial werden auf dem zu diesem Zweck leer geräumten Tisch ausgelegt. Buchstabenspiele gibt es sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Für Kinder werden sie oft auch als Lernspiele genutzt, um beispielsweise den Leseprozess zu fördern. Für Erwachsene werden verschiedenartige Buchstabenspiele unter anderem bei der Erlernung von Fremdsprachen unterstützend angeboten.

Gesellschaftsspiele

Gesellschaftsspiele sind nicht in erster Linie zum Lehren und Lernen da, sondern um sich zu unterhalten, sich in einer Gruppe zu vergnügen. Zu den Klassikern der Gesellschaftsspiele zählt Monopoly. Trivial Pursuit ist eines der beliebten Quiz- und Partyspiele. In der heutigen Zeit wird bei der Vielzahl an Gesellschaftsspielen vermehrt Wert auf Familienfreundlichkeit gelegt. In einer Mehrgenerationenfamilie sollen alle mitspielen, alle gemeinsam an einem Tisch sitzen können. Seniorenspiele sind eine recht neue Form an Gesellschaftsspielen. Ob Brett-, Karten- oder Geduldsspiele, sie werden auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten der Generation 60 abgestellt und umgewandelt. Kinderspiele sind allemal eine Bereicherung und Abwechslung für einen gelungenen Kindergeburtstag, egal ob Gedulds-, Gesellschafts- oder Buchstabenspiel.

Scrabble

Scrabble ist als Brettspiel ein ganz typisches Gesellschaftsspiel. Es dauert durchschnittlich eine knappe bis eineinhalb Stunden und kann von zwei bis vier Personen gespielt werden. Scrabble gibt es seit Ende der 1940er Jahre weltweit. Seitdem wurde Scrabble in rund drei Dutzend Sprachen übersetzt und ist nach wie vor eines der ganz bekannten und beliebten Gesellschaftsspiele.

Spielregeln

Die Spielregeln sind recht einfach. Zum Scrabble gehören Spielbrett und Buchstabensteine. Sie werden aus einem Stoffbeutel gezogen und auf einem Plastikbänkchen abgelegt. Das Spielbrett ist in 225 Spielfelder eingeteilt, die in verschiedene Wertigkeitskategorien unterteilt sind. Es gibt insgesamt 102 Steinchen. Sie sind, bis auf zwei von ihnen, mit Buchstaben bedruckt. Die Buchstaben wiederum sind für die spätere Auswertung mit Punkten von 0 bis 10 bewertet. Zum Spielbeginn wird durch ein Ziehen von Buchstaben die Reihenfolge festgelegt. Derjenige, dessen Buchstabe im Alphabet an vorderster Stelle steht, beginnt zu legen, danach geht es um Uhrzeigersinn weiter. Alle Spieler ziehen jetzt nacheinander sieben Buchstaben aus dem Stoffbeutel und legen sie verdeckt auf ihre eigene Ablagebank.

Spielziel

Ziel ist es, mit den gezogenen Buchstaben ein Wort zu bilden. Es soll möglichst viele Punkte ergeben. Der erste Spieler muss in jedem Fall sein Wort auf den Stern in der Spielfeldmitte legen. Das geht so reihum weiter. Die Wörter müssen sinnhaltig sein, grammatikalische Ableitungen sind erlaubt. Wenn jeder Spieler einmal an der Reihe gewesen ist, beginnt danach die zweite Runde in derselben Reihenfolge. Kann oder möchte ein Spieler nicht anlegen, muss er passen. Er kann dann entweder keinen oder aber, je nach Bedarf, bis zu sieben Buchstaben austauschen. Sein Vorrat muss aber immer sieben Buchstaben umfassen. Erst in der nächsten Runde darf er dann wieder ein neues Wort anlegen. Wenn keine Buchstaben mehr im Stoffbeutel sind, ist das Spiel beendet. Alternativ auch dann, wenn ein Spieler alle Buchstaben ausgelegt hat oder nachdem alle Spieler nacheinander einmal gepasst haben. Sieger ist dann der Spieler mit den meisten Punkten.

Profis

Scrabble ist natürlich noch viel mehr. Bis hin zu Turnieren und Meisterschaften ist einiges möglich. Können und Wissen werden von diesen Profis verfeinert und es gibt vieles, was dabei zu beachten ist. Am besten weiß das Ulla Trappe. Sie wurde im Mai 2010 erste Deutsche Meisterin im Scrabble. Das internationale Turnier mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Spanien fand damals in Bad-Kissingen statt.

Trivial Pursuit

Das Gesellschaftsspiel wurde Anfang der 1980er Jahre eingeführt. Von den Übersetzungsformen aus dem Englischen ist die Formulierung Alltäglicher Zeitvertreib die wohl am zutreffendste Variante. Gespielt wird Trivial Pursuit von Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren in Gruppen von zwei bis sechs Personen. Ein Spiel dauert durchschnittlich eineinhalb Stunden.

Spielfeld

Trivial Pursuit zählt zur Kategorie der Brettspiele. Das Spielfeld ist ein Rad mit sechs Speichen, die Eckpunkte der Speichen sind die sechs Eckfelder. Darauf sammelt der Spieler seine Purtings. In der Mitte treffen sich alle sechs Speichen in einem Zentrumsfeld, das als neutral bezeichnet wird. Dazwischen liegen je Speiche jeweils fünf bis sechs Felder, die durch verschiedene Farben unterschiedliche Fragekategorien markieren. Darüber hinaus gibt es einige sogenannte Springerfelder.

Regeln

Das Spiel beginnt auf dem Zentrumsfeld. Zunächst wird ausgewürfelt, wer anfängt, und anschließend wird im Uhrzeigersinn gespielt. Der erste Spieler würfelt und setzt seinen Spielstein in einer von ihm gewählten Richtung um die gewürfelte Augenzahl vorwärts. Ein anderer Spieler zieht aus dem Kartenhalter die vorderste Karte und stellt die Frage in der Kategorie, die der Feldfarbe entspricht, auf welcher der Spielstein steht. Wird die Frage richtig beantwortet, darf der Spieler nochmals würfeln, anderenfalls ist der nächste Spieler an der Reihe.

Ziel ist das Zentrumsfeld zu erreichen. Wenn der Spieler alle sechs Purtings gesammelt hat, muss er mit seinem eigenen Spielstein das Zentrumsfeld erreichen und dort eine Frage aus einer Kategorie beantworten, die vorher von seinen Mitspielern ausgewählt wurde. Gelingt ihm das, hat er gewonnen, anderenfalls geht das Spiel weiter.

In der Standardausgabe des Trivial Pursuit sind die Fragen wie folgt kategorisiert

  • Farbe Orange für Sport & Vergnügen
  • Farbe Grün für Wissenschaft & Technik
  • Farbe Gelb für Geschichte
  • Farbe Blau für Erdkunde
  • Farbe Pink für Unterhaltung
  • Farbe Braun für Kunst & Literatur

Varianten

Mittlerweile gibt es von diesem Gesellschaftsspiel eine Vielzahl an Ergänzungen und unterschiedlichen Varianten. Dem Reichtum an Einfall und Ideen sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Es wird geschätzt, dass die Summe der deutschen Varianten an Trivial Pursuit etwa 150.000 Fragen ergibt.

Knobelspiele online

Das Knobelspiel zählt ebenfalls zur Kategorie der Geduldsspiele und wurde in vielfältiger Art auch bereits von den Griechen gespielt. Zur damaligen Zeit war unter anderem der Stomachion bekannt – erfunden von Archimedes, einem der großen griechischen Mathematiker und Erfinder.

Jeder kennt das Knobeln mit dem Knobelbecher und einigen Würfeln, hat es in der Jugend, in der Gruppe oder im Verein schon mal gespielt. Oft auch stunden- oder abendelang und um ganz verschiedenartige Einsätze. Um ein Glas Bier bis hin um Geld.

Online Knobelspiele

Damit überhaupt nicht vergleichbar sind die online Knobelspiele. In der heutigen Zeit gibt es eine große Zahl an Onlineportalen, die Knobelspiele anbieten. Zum Mitmachen als kostenloses Browserspiel, alternativ auch zum Downloaden oder zum Lernen. Die Auswahl ist groß und über Suchmaschinen kann sofort aus mehr als einem Dutzend Anbieter ausgewählt werden. Bei einigen Anbietern wird direkt auf der Startseite eine große und interessante Auswahl an Knobel- und Denkspielen präsentiert. Oder es wird über das Menu zum Knobelspiel eingeladen und mit wenigen Klicks ist ein Mitspielen online möglich.

Die richtigen Portale

Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass im Hinblick auf Knobelspiele online auch das richtige, zutreffende Onlineportal gewählt wird. Vielfach geht das Knobelspiel zwischen vielen anderen Onlinespielen buchstäblich baden – sprich, es ist eines von zahlreichen Angeboten und in der deutlichen Unterzahl. Wenn Knobelspiele online, dann auch auf einem richtigen, wirklichen Onlineportal für Knobelspiele. Inzwischen gibt es davon sogar reichlich.

Zum Reiz dieser Knobelspiele online zählt unter anderem das knobeln, verschieben oder umlegen von Streichhölzern online mit der PC-Maus. Es gibt spezielle Internetportale für Kinder, die schon von der frühesten Jugend an mit dem Online-sein vertraut sind und ihre ersten Versuche in Gedulds-, Buchstaben- und Knobelspielen machen.

Auf den Portalen werden zum Teil mehr als fünf Dutzend Knobelspiele angeboten, die meist nach den Kategorien Beste, Beliebteste und Empfohlene sortiert werden können. Knobelspiele online machen vor allem dann viel Spaß, wenn der PC-Rechner leistungsfähig und die DSL-Leitung stark ist. Dadurch wird zwar das Denken nicht schneller, aber das Downloaden der vielen Bilder und Darstellungen ist umso zeitsparender.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.