Bloodaxe-Worg in der unteren Blackrock-Spitze

Bin ganz schön gefrustet, dass heute abend kein Wolf für mich in LBRS geklappt hat – war der Hauptgrund für LBRS für mich. Teils lag der Fehler bei mir (vor allem aufgrund meiner Nervosität, nach dem Mist, der vorher schon gelaufen ist), teils bei anderen aus der Gruppe. Wobei ich nicht verstehen konnte, dass bei einer so starken Gruppe beispielsweise jemand Flächenschaden legen musste…

Nochmal: Das Zähmen eines solchen Wolfes gehört zum Schwierigsten, das WoW zähmtechnisch zu bieten hat. Denn es ist meines Wissens das einzige Pet, das nicht solo gezähmt werden kann. Deshalb muss sich die Gruppe an Dinge halten, die für Jäger selbstverständlich sind. Ein bisserl was dazu gibts hier: http://wowforum.gamona.de/showthread.php?postid=900659 – auch wenn manche Kommentare nicht wirklich hilfreich, falsch oder gar widersprüchlich sind.

Und bevor ich weiter verarscht werde: Für mich hängt im Moment mein gesamtes Jägerdasein in WoW daran. Ich will meine Pets neu skillen und der Wolf hat Fähigkeiten, die ich dringend dazu brauche. Auerdem soll der Wolf mein Hauptraid-Pet werden (außer, es ist ein fähiger Pala dabei, dann nehm ich Sugar). Das heißt für mich: ohne Wolf kein Raid. Und ich werde ca. 14 Tage brauchen, um ihn auf lvl60 und höchste Treuestufe zu bringen. Je länger es dauert, bis ich dran komme, desto später kann ich raidtechnisch einsteigen. Als Beastmaster bin ich in hohem Grad von meinem Pet abhängig – im Unterschied zu den meisten anderen Jägern in unserer Gilde, die auf Treffsicherheit oder Überleben geskillt sind.

Hier nochmal die wichtigsten Regeln aus nem anderen Forum:

Niemand darf dir helfen! Sprich: keine Heilzauber für dich, keine Wurzeln von Druiden oder Frostnova von Magiern….dann bricht das zähmen nämlich direkt ab.
Einer unser Gildenjäger brauchte 3 Anläufe, weil die Gruppe das mit dem „nicht heilen, nicht helfen, keine Sprüche bitte auf mich oder den Worg“ nicht ganz verstanden hatte. Am Ende organisierten wir extra nen gildeninternen Ausflug nur für diesen Worg…

In der Hoffnung, dass diese Woche eine Möglichkeit besteht für einen Ausflug und vielleicht gar für ein direktes Durchdringen zur ersten Pat mit 57er Worgs (war kurz vor den Welpen).

Ich hab jetzt mal in Ruhe nachgedacht. Folgende Taktik erscheint mir vielversprechend:

Direkt bis zur allerersten Pat mit einem Humanoiden und zwei 57er Worgs. In der Gruppe sollte zumindest ein Mage sein. Folgender Ablauf:
Ich markiere einen der beiden Worgs. Der andere wird gesheept. Die Wache wird – falls ein zweiter Magier dabei ist – ebenfalls gesheept. In diesem Fall erfolgen keine Kampfhandlungen und es sollte nix passieren. Falls kein zweiter Magier dabei ist, wird die Wache halt platt gemacht – aber sonst erstmal nichts 😉 Falls noch ein Jäger dabei ist, muss Pet auf Defensiv sein. Keine Flächenschäden, Gruppenbuffs während der Action etc.

Ich selbst lege eine Eiskältefalle und locke den Worg rein. Während er festgefroren ist, sollte es mir gelingen, ihn zu zähmen. Es darf sich halt absolut niemand in irgendeiner Weise einmischen. Falls es beim ersten Anlauf nicht klappt, lege ich eine zweite Falle und probiere es nochmal.  Falls etwas schiefgeht und mich der Worg fast umhaut, stelle ich mich tot. Falls er aus irgendeinem Grund getötet werden muss, ist noch der zweite Worg zum Zähmen da. Klingt alles recht einfach und mit ein wenig Disziplin sollte es gehen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Veröffentlicht von

Aus der alten 2006er-Kurzvorstellung bei der Gilde Celeb Rana: "Jäger, der gern mit seinem geliebten Pet tagelang allein durch die Wildnis zieht und deshalb anfällig dafür ist, von leichtbekleideten, jungen Damen zu Instanzen und Hordenjagden eingeladen zu werden ;-)". Seit...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.