Der versunkene Tempel von Atal’Hakkar

Letzten Dienstag kam ich in den Genuss, mir den versunkenen Tempel  von Atal’Hakkar mal näher anzuschauen. Hatte einen Besuch dort noch gar nicht angedacht, aber nachdem ich von meiner aktuellen Instanzengruppe nett gefragt worden war, bin ich mit rein. Die Besetzung wie immer, statt meiner strippenden Lieblingskriegerin war allerdings ein Schweizer Magier dabei. Mit lvl50 war ich der Benjamin der Gruppe, alle anderen sind mittlerweile lvl53.

Wir marschierten in zwei Stunden relativ locker durch, ließen aber auch das ein oder andere aus, da dort niemand eine q hatte. Den Abschluss sollte Eranikus, der stärkste Boss in dieser Instanz, bilden, zumal er eine Quest droppen sollte – die einzige, die ich ohne Vorq hätte kriegen und machen können. War mir also wichtig.

Wir haben den Kerl schon auf 33% runter, als er unsere Kriegerin in Tiefschlaf versetzt. Euer Gwyddyn ist als Jäger der einzige mit schwerer Rüstung gegenüber dem Druiden und den beiden Stoffies. Also beschließe ich mal wieder den Held zu spielen und hau dem Elite55-Drachen soviel Damage rein, dass er mich kleinen 50er gar nicht mehr ignorieren kann.

Er stürzt auf mich zu und hackt los. Meine Gesundheit nimmt rapide ab. Allein würde ich mich jetzt totstellen, weiss aber zwei Heiler in der Gruppe und mach im Vertrauen auf sie weiter, damit er nicht stattdessen auf unsere Priesterin oder den Mage stürzt. Und plötzlich bin ich tot.

Tja, der Druide hat als Moonkin wohl eher gefightet, die Priesterin war entweder auch betäubt oder hat schlichtweg gepennt. Jedenfalls holt sie mich erst unter die Lebenden zurück, als der Drache tot ist. Ergebnis: ich kann weder die Quest bei ihm holen, noch um die beiden geilen Items mitwürfeln, die er gedroppt hat (letzteres versteh ich überhaupt nicht, zumal unser nach mir gestorbener und vor mir wiederbelebter Mage es scheinbar kann). Und gerade eine schwere Kopfrüstung wär für mich der Hammer gewesen (endlich ein Ersatz für das Teil vom Paladin-Boss aus dem Kloster).

Den gleichen Mist hatte ich in Maraudon schon mal: wenn ich im falschen Moment sterbe, gibt’s nix. Konnte mich ein wenig damit trösten, mal den Tempel von innen gesehen, die Hälfte der EP zum nächsten lvl-up bekommen und was für meine Börse getan zu haben.  Vor allem, indem ich zwei geile Schwerter für 5g beim Händler loswurde – eines hatte ich im Eifer des Gefechts angelegt da es 45 Schaden machte, dachte „geil!“, und stellte dann erst fest, dass es ein Zweihänder war. Das andere trug ich in der Instanz, entschied mich hinterher doch wieder für den Dolch. Somit konnte ich beiden nicht mehr ins AH bringen – mein Fehler. Insgesamt war ich doch arg gefrustet…

Nachtrag vom 22.09.06: Die Gruppe war grundsätzlich super klasse. Ein Fehler wie der am Ende kann auch mal passieren – nobody’s perfect. Wir haben gestern auch im Blood-Street-TS klären können, woran es lag: der Fehler beim Wiedererwecken lag bei mir. Ich darf mich nach dem Sterben nicht vom Geistheiler zum Friedhof beamen lassen, sondern muss diese erste Rückholaktion (nicht die Reanimation auf dem Friedhof!) ablehnen und IN der Instanz bleiben. Dann kann ich nach dem Wiederbeleben durch nen Priest/Druiden/Paladin auch looten. Vielleicht hat der ein oder andere ja schon denselben Fehler gemacht und weiß jetzt warum.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Veröffentlicht von

Aus der alten 2006er-Kurzvorstellung bei der Gilde Celeb Rana: "Jäger, der gern mit seinem geliebten Pet tagelang allein durch die Wildnis zieht und deshalb anfällig dafür ist, von leichtbekleideten, jungen Damen zu Instanzen und Hordenjagden eingeladen zu werden ;-)". Seit...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.